25 Januar 2016

Die Denkversuche ziehen wieder zurück - Sie haben wenig verpasst!

Geschätzte Leser/innen,

hier bin ich wieder! Es war eine sehr, sehr lange, nicht nur künstlerische Pause, in deren Verlauf ich meine Zugangsdaten für Wordpress so gründlich vergessen habe, dass die mich jetzt nicht wieder nehmen.
Der beste Ehemann von allen versucht gerade (mit deutlich mehr Geduld als ich), zu retten, was vielleicht zu retten ist.

Bis das gelungen ist, greife ich auf Altbekanntes zurück und entscheide, dass dieser ganze neumodische Kram blöd ist.

Besserung im Sinne von mehr Beiträgen gelobe ich lieber nicht; Stress ist meinem Wohlbefinden nicht bekömmlich. Wenn mir etwas nicht bekommt, muss ich Süßigkeiten essen. Das tue ich sowieso, aber ich muss dann noch mehr essen. Das will ich nicht, denn so knapp über zwanzig wird man den Kram so schwer wieder los, ohne sich operieren zu lassen. Also lieber kein Stress und weniger Schweinereien.

Ich werde Sie jetzt nicht damit langweilen, was seit meinem letzten Post war (soviel Zeit hätten Sie auch gar nicht!). Es war. Alles mögliche. Jetzt ist es, und das ist gut so. Oder anders: Es ist Jetzt.

Glücklicherweise sind im letzten halben Jahr die nordhessischen Brüllaffen nicht ausgestorben, es gibt immer noch genug Menschen, die sich putzig benehmen und über die es sich zu schreiben lohnt, Fridolin sitzt irgendwo im Nirwana und fühlt sich wahrscheinlich von mir im Stich gelassen, und auch die Politik gibt weiterhin Anlass für den einen oder anderen Gedanken, der mit den presseseits vorgegebenen Interpretationen (also galoppierender Ignoranz, Neoliberalismus und Kritiklosigkeit) nicht zwingend kompatibel sein muss. Außerdem - und das ist tragisch - hat sich Volker Pispers in den Ruhestand verabschiedet. Da ist Platz für hoffnungsvollen Nachwuchs.

Für den Moment verabschiede ich mich auch. Ich muss jetzt staubsaugen, Gewichte stemmen und mich dafür kasteien, dass ich nicht in der Lage bin, mir einen Nutzernamen und ein Passwort zu merken. Was ja nicht so schlimm wäre, wenn ich mir meiner Vergesslichkeit bewusst gewesen wäre und es mir irgendwo notiert hätte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten