12 September 2018

Jetzt aber! 5 Erklärungen, warum die Dinge manchmal anders laufen


Liebe Leserin, lieber Leser,

letzte Woche hatte ich Ihnen ja schon eine Erklärung versprochen - und mich, ich gebe es zu, danach wieder in den Sommerschlaf begeben.

Wissen Sie, im Leben eines Schreiberlings gibt es so Phasen... Da turnen auf einmal Hunderte von Marcel Reich-Ranickis* durch den Kopf und schreien erbost: "Du kannst das doch gar nicht! Den Scheiß will keiner lesen! Hör einfach auf damit und mach etwas Ordentliches!"

Diese Stimmen sind einfach da, aus heiterem Himmel. Ich bewundere all diejenigen, die trotzdem unverdrossen weiterschreiben. Ich muss nach solch einer Ansage erst einmal ein paar Wochen lang auf wehrlose Luftblasen schießen oder stundenlang meinen armen Hund durch die Gegend zerren. Oder selbst rennen. Lange. Ohne Hund.

Es gibt tatsächlich Künstler und -innen, die über soviel Selbstbewusstsein verfügen, dass sie den missbilligenden Stimmen in ihrem Kopf ein "Rede du ruhig, ich mache trotzdem weiter!" entgegenschleudern können. Wow!

Das also ist passiert. Ich könnte Ihnen jetzt natürlich etwas von "Schreibblockade" und "Viel 
zu tun, Sie verstehen..." erzählen. Tastatur, Leer, Computer Aber ich will ja ehrlich mit Ihnen sein. Erstens mag ich Sie und zweitens haben Sie das verdient, wenn Sie trotz einmonatiger Pause meinerseits immer noch ab und zu hier vorbeikommen. Dankeschön übrigens dafür!

Sicher kennen Sie das aus Ihrem Leben auch: Sie wollen A tun, aber B drängt sich förmlich auf. Dann kommen noch E und X um die Ecke, und schon rutscht A auf Ihrer To-Do-Liste auf einmal ganz nach hinten.

Hier ein paar Erklärungen, mit denen Sie sich notfalls selbst beruhigen können, wenn Sie gerade so gar nicht aus dem Quark kommen. (Quark ist ja bekannterweise auch eine sehr zähe Substanz...):


  1. Sie brüten eine Erkältung aus. Dann ist der Körper so beschäftigt, dass der Kopf nicht auch noch mit hektischer Aktivität dazwischenfunken sollte. Erkältung Krank Fieberthermometer Erhöhte
  2. Sie haben gerade anderweitig zu tun: Geld verdienen, Pflanzen herumschleppen, den Garten vor den Auswirkungen einer mehrmonatigen Dürre retten, vor umtriebigen Zeitgenossen flüchten... 
  3. Sie wohnen auf dem Land und sind gerade nicht online, weil das neue, großartige, magentafarbene Superkabel noch nicht bis zu Ihnen verlegt wurde.
    Netzwerk Kabel Ethernet Stecker Patchkabel
    Der Kabelschlepper



  4. Ihr Vierbeiner hat gerade eine herausfordernde Phase, und Sie sind ausschließlich damit beschäftigt, ihm das Verspeisen von Briefträgern und Paketboten auszutreiben.
  5. In Ihrem Gehirn herrscht gähnende Leere, weshalb Ihre Kreativität gerade mal für die Tischdekoration ausreicht.
Fügen Sie gern eigene Entschuldigungen hinzu. Sie kennen diese Aufforderung: Kommentar bei Google+, Mail an schmittsfreundin@gmail.com oder Tweet an @schmittfreundin.
In den nächsten Tagen werde ich Sie mit den Sprachaufzeichnungen der letzten Wochen

 zuballern. Ich schwör's Ihnen! Beleidigung, Schwören, Wütend, Zorn





* Für diejenigen, die das "Literarische Quartett" nicht mehr miterleben durften, denen der Beginn damals einfach zu spät war oder die einfach lieber den Sportclub geguckt haben: https://www.youtube.com/watch?v=H5tNto6CgrE

Keine Kommentare:

Kommentar posten